Kinder und Internet – Linksammlung

Wenn Kinder die Welt des Internet entdecken möchten, dann sollten sie dies nicht ohne Begleitung von Erwachsenen tun.
Es gibt viel zu entdecken, aber auch viele Gefahren und für Kinder nicht geeignete Inhalte.
Speziell für Kinder entwickelte Onlline-Angebote erleichtern hier den Einstieg und die Orientierung.

Ich habe hier mal eine lose Linksammlung zum Thema „Kinder und Internet“ erstellt.
Von Spieleseiten über Suchmaschinen für Kinder, zu Elternratgeber für Medienkompetenz ist alles dabei.
Verschaffen Sie sich selbst einen Überblick.
Die Verfügbarkeit, Korrektheit und der Inhalt der Seiten obliegt dem jeweiligen Betreiber.

Falls Angebote nicht mehr vorhanden sind oder Links nicht mehr stimmen, dann bitte ich um entsprechende Hinweise, damit ich das korrigieren kann.
Weiterlesen

NCDU: Linux – Tool zur Anzeige der Speicherplatzbelegung

Worum geht’s ?

Unter Linux möchten Sie eine schnelle, gut lesbare Übersicht über die aktuelle Festplattenbelegung bekommen. Welche Verzeichnisse oder Dateien verbraten meinen Speicherplatz ?

Wie geht’s ?

Weiterlesen

Installierte Linux-Version anzeigen

Worum geht’s ?

Welche Linuxversion habe ich denn überhaupt installiert ?
Wie ist denn die genaue Versionsnummer und Bezeichnung?

So geht’s

Das lässt sich schnell über folgende Befehle auf der Kommandozeile herausfinden:

  • cat /etc/issue
    Ausgabe:
    Z. Bsp.: „Linux Mint 17.1 Rebecca \n \l“
  • uname -a
    Ausgabe:
    Z. Bsp.: „Linux hostname 3.13.0-37-generic #64-Ubuntu SMP Mon Sep 22 21:28:38 UTC 2014 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux“
    Da sieht man dann noch die genaue Kernelversion.

Timeshift – Systemwiederherstellung unter Linux

Worum geht’s ?

Eine nützliche Funktion unter Windows ist zweifelsfrei, einen vorherigen Zustand des Systems wieder herstellen zu können.
Dazu setzt Windows entweder manuell oder auch automatisch Wiederherstellungspunkte.
Hat man irgendwas installiert, was dem System nicht gefällt, so kann man das auf einfache Weise wieder rückgängig machen und hat wieder ein funktionierendes System.

Die gute Nachricht:

Unter Linux geht das auch !

Wie geht’s ?

Weiterlesen

grep für Windows

In Linux kann man mit dem Tool „grep“ recht komplexe Suchanfragen erstellen.
Wer so was auf der Kommandozeile in Windows benötigt, kann dazu auf „find“ oder auch „findstr“ zurückgreifen.

Was ist der Unterschied zwischen „find“ und „findstr“ ?
Offenbar ist „findstr“ die neuere Implementation mit mehr Suchoptionen als „find“.
Ein Anwendungsbeispiel:

Ich möchte herausfinden, welches Programm auf meinem Windows-PC auf Port 443 lauscht.

Vorgehensweise:

1) Mit netstat die Prozess-ID zu dem Prozess herausfinden, welcher auf Port 443 lauscht:
netstat -ano |findstr „:443“

Ausgabe, z. Bsp.:
TCP 0.0.0.0:443 0.0.0.0:0 ABHÖREN 4728

Die Prozess-ID ist also die 4728.

2) Jetzt das zugehörige Programm herausfinden:
tasklist |findstr „4728“

Ausgabe, z. Bsp.:
vmware-hostd.exe 4728 Services 0 41.716 K

Das sagt mir, dass den Port 443 eine Anwendung „vmware-hostd.exe“ benutzt.
Das gehört in diesem Beispiel zu der Software „VMWare Workstation“.

Ubuntu: Boot-Partition ist voll

Beim Einspielen von Aktualisierungen (Kernelaktualisierung) bricht Ubuntu den Vorgang mit einer Fehlermeldung ab.

Grund:
Die Boot-Partition (/boot) ist voll.
Dort liegen die Linux-Kernel (in der Form: linux-image-VERSION-ABINUMMER-VARIANTE).
Wenn alles sauber funktioniert, ist nur die aktuellste Version nötig.
Ich behalte aber immer die letzten drei (man kann ja nie wissen… :-)).
Wenn also die Boot-Partition voll ist und sich deshalb das Kernel-Update nicht installieren läßt, muss entrümpelt werden.

Hier eine kleine Anleitung:

Weiterlesen

DRM geschützte eBooks unter Linux lesen

Problematik: Installation von „Adobe Digital Edition“ unter Linux Mint

Seit kurzem bin ich ein (fast) begeistertes Mitglied des Webdienstes „Onleihe“.

Hier kann man via Web eBooks aus einer öffentlichen Bibliothek kostenlos ausleihen und lesen. Voraussetzung ist eine bestehende Mitgliedschaft in einer öffentlichen Bibliothek, welche bei der „Onleihe“ mitmacht.

Über die Website www.onleihe.net kann man herausfinden, ob „seine“ Bibliothek dabei ist.
Wie man sich anmeldet und eBooks ausleihen kann, ist dort erklärt und schnell erledigt.

Was wird benötigt ?

Weiterlesen

Wie mache ich meinen PC sicher ?

Um diese Frage zu beantworten lohnt sich ein Blick auf die Website „BSI für Bürger“.
Dort werden die Basics zu diesem Thema leicht verständlich erklärt, so dass es auch „Otto-Normal-Anwender“ versteht.
Dort finden Sie auch Ratschläge für Ihre mobilen Geräte (Smartphone, Tablet).
Sehr gut geeignet für den Einstieg, um sich mit dem Thema vertraut zu machen.

Linux – deutsches Tastaturlayout

Ab und zu benutze ich Live-Cd’s, um mir mal eine neue Linux-Distribution anzuschauen oder weil ich gerade mal eine maßgeschneiderte Distribution mit speziellen Systemtools benötige.

Diese Live-CD’s kommen in der Regel mit einem englischen Layout daher.
Um wenigstens auf die Schnelle eine deutsche Tastaturbelegung zu bekommen, kann man folgendes tun:

Terminalfenster öffnen und setxkbmap layout de“ eingeben.
Damit hat man wenigsten temporär eine deutsche Tastaturbelegung.