Android absichern – kurz und knapp

Displaysperre einrichten Wozu dient das ?Damit kein ein Dieb, Bekannter, Kollege oder sonstige Unbefugte grade mal eben auf Ihrem Gerät herumschnüffeln können.
Wo finde ich das ?Unter <Einstellungen>-<Sicherheit>-<Displaysperre> (kann sich bei Aktualisierungen von Androidversionen ändern).
Welche Möglichkeiten habe ich ?PIN:
Mindestens 4 Zeichen, besser 6.
Deutlich bequemer sind 4 Zeichen, aber nicht so sicher.
Um aber mal das schnelle Schnüffeln zu unterbinden, genügen 4 Zeichen zunächst mal.
Passwort:
Komplexer als 4 Ziffern, damit sicherer aber auch deutlich unbequemer.
Wischmuster:
Hier sollten Sie darauf achten, auf „nicht sichtbar“ zu stellen und keine simplen Muster auswählen, wie etwa „Z“ oder „L“.
Problem: Oft sind Fingerschlieren deutlich sichtbar auf dem Display zu erkennen.
Fingerabdruck:
Inzwischen fast Standard. Bequem und relativ sicher.
Gesichtserkennung:
Noch relativ selten. Bequem, kann aber noch relativ leicht geknackt werden.
Displaysperre einrichten

Beachten Sie bitte, dass keine Displaysperre absolut sicher ist.
Sie schützt ganz gut, gegen das Ausspionieren, wenn sich gerade die Gelegenheit ergibt und nicht so viel Zeit zur Verfügung steht.
Wird das Gerät geklaut, hat der Dieb mehr Zeit und Muße, sich um das „Knacken“ zu kümmern.
Die Fertigkeiten dazu vorausgesetzt.

Eigene Daten schuetzen – einfach erklaert

Hervorgehoben

Wir benutzen alle tagtäglich mehrere digitale Endgeräte, mit denen wir permanent Daten erzeugen. Darunter auch viele Daten, die wir als privat erachten. Die sollten bei uns bleiben und nicht an fremde Dritte übermittelt werden. Weiterlesen