Ca. 1000 Apps lauschen über Mikrofon des Smartphones

Hier mal wieder eine Meldung, warum man sich die Berechtigungen und AGB so mancher App VOR der Installation mal gründlich anschauen sollte:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Smartphone-Spiele-belauschen-Nutzer-3928850.html

Wie heise.de berichtet, benutzen sehr viele Apps (die Rede ist von ca. 1000 ! aus den Bereichen Gaming, Messaging, Social Media) eine Software des Startups „Alphonso” (http://alphonso.tv/).

Die Software soll über das Smartphone-Mikrofon mit Audiosignalen die Sendungen und Werbespots identifizieren, die man gerade anschaut.

Dazu kommt, dass diese Daten dann noch mit Ortungsdaten präzisiert werden können.
Ziel: zielgruppengenaues Marketing.

Das gibt Alphonso auch ganz offen zu und verweist darauf, dass das alles in den AGB steht und der Benutzer somit zustimmt.

Im gleichen Bericht wird erwähnt, dass Gerüchten zufolge Facebook ähnlich heimlich Daten abgreift.

Apple wird gleiches mit der Übernahme von Shazam unterstellt.

Mein Gedanke dazu:

Das Ziel der Unternehmen soll ja überwiegen gezielteres Marketing sein. Das mag ja bislang noch stimmen.
Aber was ist, wenn diese Technik Kriminelle oder gar eine Regierung zur Überwachung nutzen ?
Funktionieren tut es auf jeden Fall schon mal !

Was kann man tun ?

Wenn man nicht komplett auf ein Smartphone verzichten möchte, relativ wenig.

  • Seien Sie achtsam, welche Apps Sie installieren.
  • Lesen Sie die Berechtigungen und AGB und hinterfragen Sie nach Sinnhaftigkeit.
  • Benutzen Sie einfach weniger Apps.
  • Benutzen Sie einfach den Browser anstatt so mancher App.

Facebook z. Bsp. kann man auch via Browser benutzen. Dann läuft keine App permanent im Hintergrund mit eingeschaltetem Mikrofon. Ist halt nicht so komfortabel.

Sollte man aber abwägen: was ist Ihnen wichtiger ?

Vielleicht ist ja das Librem5 von Purism ein Hoffnungsschimmer (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Librem-5-2-1-Millionen-US-Dollar-fuer-freies-Smartphone-3870473.html)

Ich behalte es mal im Auge ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.